.

Wortgewandtheit schafft Distanz

Werber und Politiker haben mehr gemein, als ihnen wohl lieb sein mag: Sie stehen vor demselben Problem, das rhetorische Brillanz mit sich bringt. Gegenüber professioneller Sprachgewandtheit empfinden viele Menschen ein intuitives Misstrauen. Allzu flinke Maulwerker vermitteln dem Publikum ein Gefühl des Überfahrenwerdens. Und nichts schürt Abneigung so sehr wie der Eindruck, von oben herab behandelt zu werden.

Kontakt

Frank Diemar
Geschäftsführender Gesellschafter

Mail: diemar@diemar-jung-zapfe.de
Telefon: 0361 3019220

Weitere Diemar's Notes

Diemar's Notes

Immobilien-Unternehmer

Frage: Was sind die häufigsten Bilder im Marketing von B-to-B-Unternehmen? Antwort: Entweder Produktdarstellungen oder Maschinen …

Weiterlesen
Diemar's Notes

Rat ist teuer.

Im denkwürdigen Jahre 2020 stiegen die Beratungsausgaben der Bundesregierung auf 344 Mio. € (ohne IV. Quartal). …

Weiterlesen
Diemar's Notes

Das Henne-Hahn-Paradoxon

Ist Werbung eher ein absatzsteigerndes Marketinginstrument oder ein indirekt wirkendes Potenzsignal einer Marke? Nach Zahavis …

Weiterlesen