Angesagt
Der Diemar Jung Zapfe-Blog

Über Human-centered Design

Kreative lieben Menschen. Misanthropen wären in dem Job ziemlich Fehl am Platz. Warum? Weil Kreative sich in die Welt anderer hineinversetzen müssen, um ihnen Lösungen anbieten zu können.

Stelle sicher, dass sich das Design so anfühlt, als wäre es von Menschen für Menschen gemacht.

Stefan Sagmeister

Florian, wie siehst’n du das?

Das trifft den Kern meiner Arbeit ziemlich gut. Ich stelle mir immer die Frage: Wie kann ich Menschen helfen, sich besser zu orientieren? Wie schaffe ich es, dass sie Inhalte schneller erfassen? Mein Ziel ist es, NutzerInnen abzuholen. Sie mit der Marke zu verbinden.

Sagen wir’s so: Kreative sind Problemlöser. Klassischerweise sind wir darin geübt, Sichtweisen zu wechseln. Wir analysieren Zielgruppen, führen Selbstgespräche (ja 😄) und schauen, ob das Problem visuell, strukturell, kommunikativ, inhaltlich oder ganz anderes gelagert ist. An welcher Stellschraube dürfen wir drehen, um wirklich on Point auf Bedürfnisse der Zielgruppe einzugehen? Wenn wir diese Fragen beantwortet haben, können wir Lösungen entwickeln.

Manchmal führt der Weg aber auch einfach über die Neugier, mal was out-of-the-box auszuprobieren 😄 Aber auch die Neugier verbindet Menschen ja letzten Endes.

Florian ist Art Director bei Diemar Jung Zapfe. Als Vollblut-Kreativer entwickelt er zusammen mit dem Konzeptions-Team visuelle und inhaltliche Leitideen für Kampagnen.

Über unsere Serie:

In unserer DJZ-Serie „Wie siehst’n du das?“ setzen wir unserem Team Weisheiten aus Marketing und Management vor die Nase. Tiefgründig, witzig und manchmal ein bisschen bissig. Was sagen sie dazu? Spiegeln die schlauen Sprüche ihren Arbeitsalltag wider? Oder ist in Wirklichkeit alles ganz anders?

Kontakt
Florian Patai
Art Director
Mail: info@diemar-jung-zapfe.de

Diemar Jung Zapfe-Blog – meistgelesene Beiträge

Einblicke

Unsere Agentur einmal kreativ gerechnet

Marketingimpulse

Die 15 wichtigsten Erfolgsfaktoren beim Produktlaunch

Marketingimpulse

Online-Texte Teil 2 – business as print-usual?