Nico Kunze | 09.01.2020 | Lesezeit: 5 Minuten

So viele Zahlen! Mediaplanung ist für die meisten Laien ein Buch mit sieben Siegeln – nicht zuletzt wegen der endlosen, ziemlich dröge wirkenden Zahlenkolonnen, die wir gemeinhin damit verbinden. Dass der Job einer Mediaberaterin aber noch ungleich mehr beinhaltet und wie man den Überblick über dutzende Kanäle, Kennziffern und manchmal auch 1.600 Print-Anzeigen behält, verrät uns Justina, Teamleiterin bei DJZ Media.

Was macht eigentlich… eine Mediaberaterin?

Als Full-Service-Agentur bedient Diemar, Jung und Zapfe ein breites Spektrum an Dienstleistungen. Entsprechend vielfältig sind die Problem- und Aufgabenstellungen, mit denen wir uns tagtäglich auseinandersetzen – von der Strategieentwicklung über die Kreation bis hin zur Mediaplanung. Deshalb arbeitet bei uns ein interdisziplinäres Team mit ganz unterschiedlichen Skill-Sets und Charakteren eng zusammen, darunter junge, ambitionierte Kollegen mit frischen Ideen wie auch alte Hasen mit langjähriger Erfahrung in der Marketing- und Werbebranche.

In unserer neuen Blog-Reihe “Was macht eigentlich…?” möchten wir euch einige der hellen Köpfchen bei DJZ vorstellen und euch einen Einblick hinter die Kulissen geben.

Den Anfang macht unsere allseits geschätzte Justina. Sie ist bei DJZ Media am Standort Leipzig als Teamleiterin und Kundenberaterin im On- & Offline-Bereich tätig und somit die zentrale Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um Mediaplanung, Online-Werbung und punktgenau zu platzierende Marketing-Budgets. Wir haben sie für unser DJZine interviewt.

Interview

Hey, Justina! Schön, dass du uns einen Einblick in deine Arbeit gewährst. Am besten stellst du dich unseren Lesern erst einmal kurz vor.

Hallo auch! Und sehr gern! Ich bin Justina, 31 Jahre jung (grinst), komme gebürtig aus Rochlitz, der Stadt des Roten Porphyrs – wieder was gelernt – und liebe die Weite und Ruhe des Landlebens. Bei DJZ arbeite ich seit Anfang 2014, aktuell als Teamleiterin und Kundenberaterin und führe ein kleines, aber feines Team aus vier Media-Spezialisten.

Seit fünf Jahren bist du also schon bei DJZ? Nicht übel. Wahrscheinlich hast du aber nicht gleich als Teamleiterin angefangen, oder?

Nee, natürlich nicht. Nach meinem BWL-Studium mit Schwerpunkten im Marketing und im betrieblichen Finanzmanagement war DJZ mein erster Arbeitgeber. Ich habe hier als Trainee für 15 Monate angefangen und wurde direkt übernommen. Dann war ich zwei Jahre als Junior und weitere eineinhalb Jahre als Senior Media Consultant tätig. Ja, und seit November 2018 leite ich nun unsere Media-Abteilung am Leipziger Standort.

Du arbeitest also bei DJZ Media, jener Business-Unit, die sich vor allem der Mediaplanung verschrieben hat. Was kann man sich denn darunter vorstellen?

Kurz gesagt: Wir analysieren die Zielgruppen unserer Kunden, finden heraus, wie sie ticken und leiten daraus den optimalen Media-Mix ab, damit unser Kunde sie punktgenau und ohne Streuverluste erreicht. Aber das war jetzt natürlich sehr vereinfacht. Dazwischen liegt noch eine ganze Reihe von Arbeitsschritten, die individuell auf das Kommunikationsziel des Kunden und seine Zielgruppen zugeschnitten werden.

Ich erinnere mich da einen Kunden, für den wir eine sechsmonatige Print-Kampagne mit insgesamt 1.600 regionalen Anzeigen betreut haben – eine echte organisatorische Herausforderung.

Das heißt aber auch, du musst den Überblick über ziemlich viele Kommunikationskanäle und Medien behalten, oder?

Ohja, da hast du völlig recht. Je nach Umfang der Kampagne betreue ich schon mal Hörfunk (meist mindestens zwei Sender), Online-Audio, Tages-, Wochenzeitungen, Amtsblätter, Großflächen-Plakate, CLPs, Säulen, digitale Außenwerbung, Ambient-Media (z.B. Postkarten, Sanitär-Werbung), Addressable TV, Google Search, Google Display, YouTube, Facebook, Instagram, In-App-Werbung, Native Ads und noch so einige mehr. Umgekehrt kann es auch mal sein, dass ein bestimmter Kanal besonders intensiv bespielt wird. Ich erinnere mich da einen Kunden, für den wir eine sechsmonatige Print-Kampagne mit insgesamt 1.600 regionalen Anzeigen betreut haben – eine echte organisatorische Herausforderung.

Und – Hand aufs Herz – du kennst dich auch mit all den Kanälen aus?

Klar, man hat immer seine Steckenpferde oder Medien, die man besonders gern oder oft verkauft, weil sie sich bewährt haben. Damit hat man dann logischerweise auch mehr Erfahrung. Aber prinzipiell würde ich schon behaupten, dass ich über alle relevanten Kanäle für unsere Kunden gut informiert bin. Im Bereich der klassischen Offline-Medien kenne ich mich besonders umfassend aus, ganz einfach der Tatsache geschuldet, dass sie Schwerpunkt meiner Trainee-Tätigkeit bei DJZ waren. Die Online-Kanäle betreue ich im Haus seit 2016 und bin da mittlerweile auch sehr versiert. Die Schwierigkeit im Online-Sektor liegt vielmehr darin, das immens breite Spektrum an Möglichkeiten zu überblicken. Das kann unmöglich ein Mensch allein. Deswegen haben wir bei DJZ Media auch ein Team aus Fachleuten, das Expertise aus ganz unterschiedlichen Bereichen einbringt.

Das klingt sinnvoll in meinen Ohren. Aber kommen wir noch einmal zurück zu dir und deinem Job: Warum hast du dich denn für diesen Berufsweg entschieden?

Ich fand Marketing schon während des Studiums so spannend, dass ich es als Schwerpunkt belegt habe. Zugleich hatte ich schon immer einen Faible für Zahlen und das Bankwesen – jaja, ein bisschen nerdig, ich weiß (lacht). In meinem Job kommt beides in einer für mich wunderbar stimmigen Kombination zusammen. Meine neue Position als Teamleiterin rundet die Stelle für mich ab, denn im Privaten interessiere ich mich sehr für Themen wie Personalentwicklung und positive Psychologie. Die Verantwortung für mein Team und unseren gemeinsamen Erfolg finde ich sehr bereichernd. Aber, Fun Fact: Eigentlich hatte ich mich damals bei DJZ als Trainee auf Agenturseite beworben. Die Media-Abteilung wurde damals erst frisch gegründet und Michael Zapfe (Geschäftsführer, Anm. d. Red.) ist meine Vorliebe für Zahlen ins Auge gefallen – so kam dann eines zum anderen und ich bin im Media-Team gelandet.

Was glaubst du: Welches Rüstzeug muss man mitbringen, um in der Mediaplanung Fuß zu fassen?

Hm, gute Frage. In einer Stellenausschreibung würde vermutlich sowas stehen wie: analytisches Denkvermögen, Freude an und Gefühl für Zahlen, Organisationstalent, persönliches Interesse an Medien und Trends, hohe Online-Affinität und ein sehr gutes Gespür im Umgang mit Menschen. Und dazu natürlich der ganze “übliche Kram”: Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, gute Office-Kenntnisse et cetera, et cetera (schmunzelt).

Auch meine Kollegen bei DJZ mag ich sehr gern, insbesondere die Vielfalt unterschiedlicher Charaktere und Typen.

Zu guter letzt, erzähl uns doch noch ein bisschen was über das Arbeiten bei DJZ. Fühlst du dich hier wohl? Und wenn ja, warum?

Was ich sehr schätze, sind die Entwicklungsmöglichkeiten, wenn man zuverlässig seine Leistung erbringt. Und die Freiheit, weitgehend autark zu arbeiten. Ich kann meinen Tag selbstständig planen und meine Kunden eigenverantwortlich entwickeln. Es wird  Vertrauen in meine Entscheidungen gesetzt und ich spüre immer die Rückendeckung der Geschäftsleitung. Auch meine Kollegen bei DJZ mag ich sehr gern, insbesondere die Vielfalt unterschiedlicher Charaktere und Typen. Das ist nicht immer einfach, aber auch sehr spannend und am Ende ergänzen wir uns eigentlich immer ganz wunderbar. Jaja, klingt voll nach Klischee, ich weiß. (streckt die Zunge raus). Oft essen wir gemeinsam Mittag und plaudern über Gott und die Welt, wer mag, kann auch an den zahlreichen Team-Events teilnehmen, z.B. Weihnachtsmarktbesuch, gemeinsames Grillen, Firmenlauf oder, oder, oder.

Wo siehst du die Stärken der Agentur?

Da sehe ich tatsächlich einige. DJZ verfügt über sehr tiefe Einblicke in den regionalen Markt, besonders in Sachsen und Thüringen, was z.B. auch bei der Mediaplanung vor Ort extrem hilfreich ist. Wir pflegen einen sehr vertrauensvollen und engen Umgang mit unseren Kunden und setzen auf langfristige Geschäftsbeziehungen mit persönlichen Ansprechpartnern. Da fließt auch eine Menge Herzblut rein, das kann ich aus Erfahrung sagen (grinst). Ansonsten finde ich uns besonders stark, wenn wir Kunden ganzheitlich betreuen: Zum einen in der Verbindung von Konzeption, Kreation und Media, zum anderen weil wir On- und Offline-Kanäle mit einer konsistenten Strategie bespielen können. Bei DJZ bekommt der Kunde wirklich alles aus einer Hand – wenn er denn möchte.

Und wo siehst du dich auf deinem beruflichen Weg – sagen wir mal – in fünf oder zehn Jahren?

Natürlich möchte ich meine Expertise in der Mediaplanung noch weiter ausbauen und vor allem die Verknüpfung von On- und Offline vorantreiben, da ich ja auch in beiden Welten arbeite. In meiner Position als Teamleiterin bin ich nun seit einem Jahr – rückblickend sind in dieser Zeit nicht alle meine Entscheidungen auch meinem persönlichen Anspruch gerecht geworden, das soll sich in Zukunft ändern. Zudem möchte ich meinen Bereich kontinuierlich erweitern, sodass wir in fünf Jahren vielleicht zehn bis 15 Experten im Media-Team haben. Und weil ich das Gefühl habe, dass das auch realistisch ist, spricht für mich also wenig gegen eine langfristige Zukunft bei Diemar, Jung  Zapfe.

Und da eine gute Geschichte nicht ohne Lehre auskommt: Welchen Tipp würdest du deinem jüngeren Ich mit auf den Weg geben, wenn du noch einmal in deinem Beruf anfangen würdest?

Hab Vertrauen in deine Fähigkeiten, auch wenn du zunächst ins kalte Wasser springen musst und nicht die leiseste Ahnung hast, wofür „4c“ im Print steht. Es gibt nichts, was man nicht lernen kann und wenn du dran bleibst, wirst du jeden Tag besser und sicherer in deinem Beruf.

Vielen Dank für dieses erhellende Interview, liebe Justina! Wir hoffen, dass du DJZ Media auch weiterhin mit so viel Engagement und Herz bereicherst.

Habt ihr noch Fragen an Justina? Zu ihrem Werdegang bei DJZ oder ihrem Jobprofil? Dann nutzt einfach die Kommentarfunktion unseres Blogs. Gern stillen wir eure Neugier. Oder habt ihr Interesse an einer professionellen Mediaberatung bzw. Mediaplanung für euer Unternehmen? Dann ist DJZ Media euer kompetenter Ansprechpartner. Wendet euch am besten direkt an Justina – die Kontaktdaten findet ihr unten – sie berät euch gern und unverbindlich.


Kontaktdaten

Justina Nagel
Teamleiterin | Kundenberatung On- & Offline

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Fon:  0341 / 70 29 30 14
Fax:  0341 / 70 29 30 39


Mehr über DJZ Media erfahren


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Mehr Infos finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Akzeptieren Ablehnen