.

Von Deadlines und Druckunterlagenschluss kann unsere Antje ein Lied singen. Wir wollten von ihr wissen: Stimmt der Marketing-Mythos, dass die meisten Projekte den zeitlich geplanten Rahmen sprengen?

Einige wenige Projekte werden – entgegen der „project management best practice“ – „in time“ fertiggestellt.

@dieprojektmanager
Antje, wie siehst’n du das?

Die Aussage, dass nur einige wenige Projekte fristgerecht fertig werden, ist meiner Meinung nach überzogen.

Unsere Kunden senden mir Briefings mit Terminen, egal ob für Erstentwürfe zur weiteren internen Abstimmung oder für Druckunterlagenschluss bei Zeitungen oder Ähnlichem. Ich plane die Kapazitäten dann entsprechend. Dabei bedenke ich nicht nur interne Runden für die ersten Entwürfe, sondern auch Korrekturrunden beim Kunden. Einen Zeitpuffer sollte man sich im Projektmanagement immer bewahren, um Verzögerungen ausgleichen zu können.

„Einfache“ Projekte, die nur aus einem oder wenigen Kommunikationsmitteln bestehen, sind in time kein Problem. Menschliche Fehler aufgrund versehentlich nicht kommunizierter Terminverschiebungen oder plötzlicher Krankheitsfall ausgenommen. Kampagnen oder größere Projekte mit verschiedenen Stufen, Ansprechpartnern usw. sind da eher die Herausforderung.

Hier ist es wichtig, klar zu priorisieren und mit allen Beteiligten in engem Austausch zu bleiben. Trotzdem muss man flexibel bleiben, denn Zeitketten und To-dos können sich auch mal akut verschieben. Da hilft nur, einen kühlen Kopf zu bewahren, die nächsten Schritte anzuschauen, diese gegebenenfalls anzupassen und die neuen Gegebenheiten an die entsprechenden Stellen zu kommunizieren.

Antje ist Kundenberaterin bei Diemar Jung Zapfe und ein wahres Multitalent: Telefonieren, Notizen machen, E-Mails schreiben… all das läuft bei Antje so synchron wie beim Kunstschwimmen.

Über unsere Serie:

In unserer DJZ-Serie „Wie siehst’n du das?“ setzen wir unserem Team Weisheiten aus Marketing und Management vor die Nase. Tiefgründig, witzig und manchmal ein bisschen bissig. Was sagen sie dazu? Spiegeln die schlauen Sprüche ihren Arbeitsalltag wider? Oder ist in Wirklichkeit alles ganz anders?

Kontakt

Antje Bernecker
Projektmanagerin

Mail: info@diemar-jung-zapfe.de

Mehr Lesestoff gibt es auf unserem Agenturblog.